Leserzuschrift: “Meine Frau ihre Freundin und meine Eier”

Heute mal eine Zuschrift des Lesers: “Sklavensau”

“Meine Frau und ich stehen beide auf harten Sex. Ich mag es wenn sie mich foltert und sie mag es mir weh zu tun. Am liebsten beschäftigt sie sich mit meinen Eiern. Sie meint immer dass die kleinen Dinger eh zu nichts nütze sind, also kann sie die Eier ruhig richtig quälen und wenn die Eier kaputt geheh umso besser. Bisher ist aber nie etwas passiert, da sie mich doch nicht ernsthaft verletzen will. Letztens hat sie eine Freundin (Julia) eingeladen, um mal ein wenig neue Ideen einfliessen zu lassen. Julia ist blond und echt süß. Nach einem Begrüßungs-Champagner ging es auch zur Sache. Meine Frau meinte ich solle mich schonmal ausziehen, damit Julia sieht worum es gleich geht. Als stand ich nackt vor den beiden Frauen. Julia sagte gleich ich solle näher kommen und die Beine spreitzen. Ich tat es also. Sie machte aber zunächst nichts schlimmer sondern nahm nur meine Eier in die Hand also ob sie wissen wollte wie schwer sie sind. Dann zog sie mir die Vorhaut zurück und bewegte ihren großen Mund in Richtung meiner Eichel; mein Schwanz wurde sofort hart und reckte sich in die Richtung ihrer Lippen. Julia meinte zu meiner Frau, obe sie immer das Problem hätte, dass der Schwanz so schnell hart wird. Sie bejahte dies und Julia fragte: “Und das bei den kleinen Eiern?” Noch eh sie antworten konnte hatte Julia meine Eier oberhalb des Hodensackes mit der einen Hand abgeklemmt und schlug mit der geballten Faus der anderen Hand voll auf meine Eier. Ich sackte zusammen und die beiden Frauen lachten nur. Beide Frauen standen auf. Julia setzte sich auf meinen Bauch und fing an mich am Hals zu küssen und fragte ob meine Eier doll weh tun. Ich sagte ja und sie entschuldigte sich dafür und gab mir einen Zungenkuss. Es war so intensiv und geil, dass ich wieder einen Steifen bekam. Ich war so abgelenkt dass ich garnicht merkte dass ich vor Geilheit die Beine spreizte. Das war ein Fehler. Meine Frau trat mir mit dem Spann voll in die Nüsse. Ich hätte fast Julia´s Zunge verschluckt. Julia stand auf und meinte sie hätte noch ein Spielzeuge dabei. Sie ging zu ihrer Tasche und meine Eier taten höllisch weh. Sie holte eine selbstgebaute Hodenpresse hervor (siehe hier). Meine Eier wurden vorsichtig eingespannt. Ein kleines Holzteil teilte meine Hoden, sodass sie einzel lagen und gequetscht werden konnten. Die beiden machten sich sofort daran die Schrauben festzuziehen. Die ersten Umdrehungen waren auszuhalten, dann ging ich vor Schmerzen auf die Knie und musste fast heulen. Jetzt stellte Julia neben mich eine Eieruhr auf den Boden und sagte, dass sie alle 5 Minuten eine halbe Umdrehung mehr macht. Sie sei schon jetzt gespannt wann die Dinger platzen. Es war echt grausam ich hatte echt Angst. Zwischen den Drehungen an der Schraube machten sich beide über meine Schwanz her und bliesen ihn nach allen Regeln der Kunst. Ich war extrem geil konnt aber echt nicht spritzen. Die Eieruhr wurde dreimal umgedreht und jedesmal drückte die Presse heftiger auf meine Eier, dann verlor ich das Bewusstsein. Als ich wieder zu mir kam lag ich auf dem Bauch und Julia streichelte mich zärtlich und küsste mich. Meine Beine waren gespreizt und meine Eier lagen gut erreichbar auf dem Boden. Als ich die Gefahr erkannte war es schon zu spät, meine Frau trat von hinten mit ihrem Ballen voll auf meine Eier und stellte sich voll rauf. Zum Glück hatte sie ihre Schuhe ausgezogen! (siehe Bild) Ich schrie auf und krümmte mich. Julia nutze die Gelegenheit um mir sehr geschickt und schnell die Hände zu fesseln. Sie legte mich wieder auf den Rücken, setzte sich zwischen meine angewinkelten Beine und nahm eine Art Zange zur Hand. Julia fragte meine Frau: “Welches Ei soll ich ihm zerquetschen oder gleich komplett kastrieren?” Nimm sein linken Hoden und zermalme das Teil, vielleicht steht sein Schwanz dann nicht ständig. Julia nahm vorsichtig mein linkes Ei ind die Hand und tastete erst ganz in Ruhe, wo sie am besten die Zange ansetzt. Dann nahm sie die Zange drückte vorsichtig zu und probierte so lange bis der Hoden nicht mehr wegflutschen konnte, plötzlich spürte ich ein wahnsinniges stechen – Julia hatte voll zugedrückt, mir wurde schwarz vor Augen. (siehe Bild)Als ich wieder zu mir kamm war mein Hoden blau verfärbt und ich konnte 8 Tage weder richtig laufen noch sitzen. Wahrscheinlich auch, weil mir meine Frau jeden Tag mindestens einmal voll in die Eier trat, weil ich meinen Schwanz in Julias Mund gesteckt hatte.”

Wen das Thema interessiert findet sicherlich hier noch mehr Bilder und Videos: Brutale Girls und ihre männlichen Opfer.

Große Dating Plattform jetzt auch in Second Life (SL)

Das bekannte Portal für Dating und Bekanntschaften: EuroTreff24 ist nun auch in SL vertreten. Für alle die es nicht wissen SL= Second Life, eine Online Welt. Die Landmark findet sich auf der Portalseite. Dies ist eine sog. SURL. Das Portal steht für echte und vor allem kontrollierte Kontakte. Hier gehts nicht ausschliesslich ums Ficken, wie bei anderen portalen, sondern um nette Kontakte, Treffen und Kennenlernen.

Euer UWE